04.03.2017 Freimersheimer schlägt Gegner in 1. Runde K.O.

17098273_1759696160952459_8504182571955240068_nDie Boxabteilung des TV 1846 Alzey e.V. konnte auch in seinem 5. Event des eigenen BOX-GYM-DREGER in AZ-Freimersheim mit einem klaren Sieg glänzen.
„Seit dem 2-jährigen Bestehen unseres Vereins, sind wir im eigenen Haus noch ungeschlagen“ – so Andreas Steinbach, Pressesprecher des veranstaltenden Vereins zur Förderung des Boxsports in Alzey e.V.


Der Abteilungsleiter und Trainer JAN DREGER hat seine Athleten bestens auf den Vergleichskampf gegen eine tschechische Auswahl vorbereitet, dies war bereits in den ersten beiden Kämpfen unmissverständlich klar geworden.


So konnte Nadir El Bakri vom TV Alzey gleich einen technischen K.O. in der 2. Runde herbeiführen.
Eine noch größere Sensation gelang dem Freimersheimer Juri Belyayev. Direkt zu Beginn der ersten Runde gelang ihm ein technisches K.O. gegen den für Poderbrady boxenden Simon Slavik. Belyayev unterstrich damit eindrucksvoll, warum er derzeit in seiner Klasse – europaweit der gefürchtetste Gegner ist.
Ein Highlight in der Eliteklasse der Frauen war der Kampf der deutschen Meisterin Sarah Borman. Hier machte sich ihre Erfahrung, mit über 60 Kämpfen bemerkbar. Borman besiegte die tschechiche Meisterin Petra Laskowska (22 Kämpfe) klar nach Punkten.


Angeligue Merk aus Freimersheim konnte in ihrem 2. Kampf alle 3 Runden überstehen und sich erstmals auch ein Unentschieden erkämpfen. „Ein Sieg wäre ebenso verdient gewesen“ erwähnt Trainer Dreger „sie hatte die Gegnerin klar dominiert, für ihren erst 2. Kampf hat sie bereits große Fortschritte gemacht gegenüber der BOX-GALA im Dezember. Sie ist hochmotiviert und eine große Hoffnungsträgerin für den Verein“ führt Dreger fort.17022085_1759696280952447_5205916673852384699_n


Der Stimmungskampf des Abends war klar Vitali Frei vom Box Gym Drege, gegen den vom Hessischen Boxverband stammenden Atilla Sendinc, der sich bereit erklärte der tschechischen Mannschaft auszuhelfen, da diese in der Eliteklasse der Herren mit 65kg keinen Gegner stellen konnten. Genau solches Verhalten macht Atilla Sendinc auch so sympathisch. Beim letzten Kampf im Dezember boxte Atilla für die nationale Auswahl des Box Gym Dreger und setzte sich immer wieder für absolute Fairness ein – kein Wunder also, dass es auch Anfeuerungsrufe aus der heimische Ecke für den eigentlichen Gegner gab. „Atilla ist eigentlich ein Alser“ – so eine Zuschauerin.
Leider half all´ das anfeuern nichst, denn der technisch souverän auftretende Vitali Frei hatte den Kampf über alle 3 Runden klar im Griff.


Einen schönen Einlagekampf lieferte sich Sharuz Toradideh gegen den mit 80 Kämpfen sehr erfahrenen Adam Barijew. Dieser Kampf war zwar ohne Wertung, jedoch von höchst technischer Eleganz geprägt.


Im letzten Kampf zeigte sich erneut die Souveränität der Boxabteilung des TV 1846 Alzey e.V. – mussten die Tschechen doch in der 2. Runde das Handtuch werfen, da Malenica Branimir vom TV Alzey, den für Podebrady kämpfenden Dan Antos zu stark zusetzte.


Das Endergebnis sprach mit 17:7 eine ebenso eindeutige Sprache wie die Kämpfe zuvor.
Die anwesenden Gäste konnten insgesamt 13 hochkarätige Kämpfe verfolgen -geprägt von großer Fairness.
Mit Jürgen Debmar hat der Verein auch erstmals einen Ringsprecher engagieren können, der die Menge motivieren und begeistern konnte.
„Das bereits zum vierten Mal ein TV Team von PARTNER DER VEREINE vor Ort war, welche alle Kämüfe dokumentierten und aufbereitet ins Netz stellen – ist ebenfalls eine große Anerkennung für unseren noch jungen Verein.“, so Steinbach.


Der nächste Vergleichskampf im BOX GYM DREGER wird Übrigens am 10. Juni 2017 gegen eine Ukrainische Auswahl stattfinden.
Mehr Infos, Bilder und Videos findet man unter: www.boxsport-alzey.de sowie www.partnerdervereine.de