Spielberichte vom Wochenende

Herren I – Samstag 07.04.2018
HSV Sobernheim – TV 1846 Alzey 28:30 (13:14)

Am Samstagabend in Bad Sobernheim galt es erneut zu improvisieren, ohne die kurzfristigen Ausfälle Bach – Becker – Illy – Sieben mussten wir nicht nur gegen einen hochmotivierten Gegner, sondern auch gegen eine nicht immer neutrale volle Halle antreten.

Schnell konnten wir mit 0:3 (3.) in Führung gehen und diesen Vorsprung zum 2:7 (7.) ausbauen und bis zum 5:10 (14.) verwalten;
bis dahin bestimmten wir die Spielgeschwindigkeit und das Spielgeschehen.
Durch einen mehr wie unglücklichen Ellenbogentreffer verletzte sich unser Max Bannicke schwer und musste mit einer stark blutenden Platzwunde im Gesicht direkt ins Krankenhaus. Getragen von der nun aufgeweckten Halle und einem guten Essling im Tor kämpften sich die Sobernheimer Tor um Tor heran 11:12 (23.), und so gingen wir nach einem guten Beginn nur mit einer 1-Tore-Führung in die Pause.

In der Kabine wurde die Neuordnung und der Plan besprochen, dass es eine lange zweite Halbzeit werden würde war allen klar, aber jetzt wollten wir es erst Recht allen zeigen und für die Fehlenden punkten.
Erneut kamen wir besser aus der Kabine und konnten mit Ruhe und dem Selbstvertrauen in die eigene Stärke uns eine 4-Tore-Führung erarbeiten 17:21 (40.) und diese bis zum 22:26 (50.) souverän halten.
Doch es sollte nochmal hektisch werden, dank ein paar unglücklichen Aktionen und aufkommender Hektik in der Halle konnte der HSV beim 27:26 (56.) erstmalig in Führung gehen und diese kurz 28:27 (57.) behalten. Doch in den letzten 3 Minuten konnten wir dank eines 3-0-Laufes die Partie zu unseren Gunsten drehen und nach der langen Führung auch verdient mit einem Sieg beenden 28:30 (60.).

Sebastian Ruch im Rückraum mit 9 Toren und Marcel Bellermann am Kreis mit 7 Toren waren am treffsichersten und erzielten somit den Löwenanteil der TV Tore.
Ein Sonderlob verdiente sich aber Julian Junker, vorher bereits auf der Halbposistion deckend rückte er mit nur 24 Jahren (nach dem verletzungsbedingten Ausfall) mal nebenbei in das Abwehrzentrum und kämpfte die restlichen 40 Minuten im Innenblock als ob er dies schon sein ganzes Leben gemacht hätte und avancierte zum Matchwinner.

Dank des 14. Sieges im 19. Spiel ist unser Saisonziel mit dem Tabellenplatz 3 uns nicht mehr zu nehmen, und wir können die restlichen 3 Spiele der Runde ohne Druck bestreiten.

Bild könnte enthalten: 10 Personen, Personen, die lachen

Damen – Sonntag 08.04.2018
TV Nierstein – TV 1846 Alzey 20:27 (9:13)
 
Als Spitzenreiter fuhr die Damenmannschaft am Sonntagmittag nach Nierstein zum Tabellendritten. Kurz vor dem Ende der Saison 2017/2018 liegt den TV-Mädels alles daran den ersten Tabellenplatz zu verteidigen. Es war bekannt, dass der TV Nierstein eine 5-1-Abwehr spielt, also wurde das zuvor im Training trainiert. Aber zu Beginn des Spieles konnte die vorgezogene Abwehrspielerin die TV-Mannschaft verunsichern und Nierstein führte schnell 2:0. Danach fingen sie sich aber und gingen in der 5. Minute in Führung (3:4). Wie schon beim letzten Spiel wurde das Druckspiel schnell und ordentlich umgesetzt, sodass die Außen in Szene gesetzt werden konnten und insgesamt siebe Tore in Folge von den Alzeyer Außenspielerinnen verwandelt wurden; (5:10) in der 15. Spielminute.

Mit einem Spielstand von 9:13 startete die zweite Halbzeit. Sicher und motiviert spielte die Mannschaft vom TV Alzey das Spiel bis zum Ende; Endstand 20:27. Durch den Sieg hat die Mannschaft ihr Ziel, die Tabellenführung zu verteidigen, erreicht und sich bereits jetzt mindestens den Vizemeister-Titel gesichert! Herzlichen Glückwunsch dazu! Aber noch stehen drei Spiele an: Am kommenden Samstag treten sie um 17.50 Uhr in eigener Halle zunächst gegen den HSC Inhelheim II an und das Ziel ist klar!