News

Hier finden Sie immer die neusten News aus Zeitung und Verein auf einem Blick

Zeitungsberichte zum Aufsteig der Ersten Mannschaft!

 

 

5ccaeb5c-821c-431e-9512-64c95dfe7597 b291c09f-7398-40b8-a72d-e1667bfcbc19      7e34e895-0ae9-46f1-ae30-2a06c4a15fb5

Aus der Allgemeinen Zeitung Alzey vom 26.03.2019

Herren I – Das Meisterstück im Derby

Das Meisterstück im Derby

Samstag 23.03.2019
TV 1846 Alzey – HSV Alzey 41:32 (21:13 / 20:19)

Am Samstagabend war es endlich soweit, der Traum von der Verbandsliga-Meisterschaft „Daheim im Derby“ war möglich.
Die Rundsporthalle war mit über 300 Zuschauern bestens gefüllt, das große Alzeyer Derby „TV gegen HSV“ mobilisiert immer wieder Jung und Alt …
Nach anfänglichem Abtasten 5:3 (7.) konnten wir uns ein klein wenig absetzen 9:4 (11.), doch der HSV versuchte dran zu bleiben und hatte beim Stand von 14:12 (24.) noch kurz Hoffnung.
Doch die letzten Minuten vor der Halbzeit gehörten ganz dem TV, dank eines furiosen 7:1-Laufes, inklusive einem psychologischen TV-Treffer mit der Pausensirene, konnte man mit einer beruhigenden 21:13 Führung in die Kabine gehen.
Diese Phase wirkte auch in der zweiten Halbzeit nach, denn nach dem ersten HSV Angriff 21:14 (31.) konnten wir das Spiel und die Meisterschaft klar machen, hoch motiviert und konzentriert legten wir einen weiteren unglaublichen 8:1-Lauf zum 29:15 (37.) nach.
Spätestens jetzt waren auch die letzten Zweifel beseitigt, wer das Alzeyer Stadtderby gewinnen würde.
Bis zur 16-Tore-Führung 38:22 (50.) stand die Abwehr sicher, beide Torhüter, Jens Liebing und Manuel Schuhmacher, zeigten gute Leistungen; vorne im Angriff wurde variabel gespielt und insgesamt 10 verschiedene Torschützen konnten sich in die Liste eintragen, dies spricht für die hohe Breite in unserem Kader.
Erst gegen Ende ließ man sich von der unglaublichen Atmosphäre anstecken und spielte das Ganze vielleicht nicht mehr so konsequent wie gewünscht zu Ende, dies konnte der HSV nutzen und ein klein wenig Ergebniskosmetik betreiben 41:32.
Mit dem 18ten Sieg im 19ten Spiel konnten wir uns 3 Spieltage vor Schluss auch den Meistertitel der Verbandsliga sichern, herzlichen Glückwunsch an jeden Spieler und Betreuer, welcher in der langen Saison seit September 2018 und der Vorbereitung seit Juni 2018 seinen Teil dazu beigetragen hat!
Nicht vergessen möchte ich aber auch unseren 8.Mann, vielen Dank an alle Zuschauer und unseren Always Ultras Fanclub, welche uns schon lange begleiten und bei jedem Spiel dabei sind, egal ob auswärts oder daheim.
Ihr macht unseren Freizeitsport zu etwas ganz Besonderem!
Nächste Woche reisen wir erstmals als Meister zu einem Spiel, wir treffen am Sonntag den 31.03.2019 um 16:00 Uhr auswärts auf die SG Saulheim III.
Torhüter: Liebing und Schuhmacher
Feldspieler: Bannicke 11, Kreisel 8, Kubisch 5/3, Strack 5, Illy 3, Ruch 3, Bellermann 2, Gaubatz 2, Ay 1, Junker 1/1, Hahn und Pahl

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Sportler, Personen, die stehen und Baskettballplatz

Herren I sicher in Rheinhessenliga

Handball: TV Alzey winkt im Derby die Krönung

Von Claus Rosenberg

Samstag spielen der TV Alzey und der HSV Alzey in der Verbandsliga gegeneinander. Das Derby hat diesmal viel Brisanz. Nicht nur, weil es vorerst das Letzte ist.

Lesen Sie hierzu den gesamten Artikel aus der AZ Alzey.

Spielbericht – Herren I

Samstag 17.03.2019
HSG Zotzenheim/St. Johann/Sprendlngen – TV 1846 Alzey 34:36 (15:17 / 19:19)

Am Sonntagnachmittag mussten wir auswärts bei der HSG Zotzenheim antreten, eine junge Mannschaft welche gerade daheim immer wieder gegen die „vermeintlich Großen“ (HSG Worms II, TG Osthofen II, …) punktet.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase 8:8 (14.) konnten wir uns langsam auf 9:13 (20.) absetzen und den Abstand bis kurz vor die Pause weiter ausbauen 11:17 (25.).

Bekannterweise geht eine Halbzeit aber 30 Minuten, in sehr hektischen 5 Minuten vor der Pause verkürzte die HSG dank eines 4:0-Laufes auf 15:17 (30.).

Die zweite Halbzeit verlief dann identisch wie die erste; lange passierte „nichts“ und der Abstand blieb konstant bei 2 Toren 27:29 (50.). Dann konnten wir den Vorsprung ausbauen 27:32 (54.) und beim Stande von 30:36 (57.) war die Partie eigentlich entschieden.

Doch in einer wilden Schlussphase und eines weiteren 4:0-Laufes durfte die HSG Ergebniskosmetik betreiben.

Auf Grund des am Ende verdienten, aber sicherlich nicht immer schön anzusehenden TVA Sieges, stehen wir 4 Spieltage vor dem Saisonende der Verbandsliga bereits als sicherer Aufsteiger in die Rheinhessenliga fest!!!

Um die Verbandsliga-Meisterschaft 2018/2019 aus eigener Kraft zu erreichen, brauchen wir nun nur noch 2 Punkte aus den restlichen 4 Spielen;
Die erste Chance um den Titeltraum wahr zu machen bietet sich nächste Woche am Samstag den 23.03.2019 um 19:40 Uhr im Derby gegen den HSV Alzey.

Torhüter: Liebing und Schuhmacher
Feldspieler: Strack 7/4, Bannicke 6, Gaubatz 6, Kreisel 6, Kubisch 5/2, Bellermann 4, Hahn 1, Ruch 1, Ay, Illy, Junker und Pahl

Unsere Kleinen hatten heute viel Spaß!

Minis 03.19

Auf dem heutigen Mini-Turnier hatte unsere Mannschaft einen tollen Tag !

Herren I: Handball: TV Alzey fast zurück in der Rheinhessenliga

Handball: TV Alzey fast zurück in der Rheinhessenliga

Der TV Alzey steht so gut wie als Aufsteiger der Verbandsliga fest. Am Sonntag könnten die letzten Zweifel beseitigt werden. Zwei Varianten sind denkbar.

ALZEY – (bore./C.R.) Der TV Alzey steht vor der Rückkehr in die Handball-Rheinhessenliga. Fünf „Matchbälle“ liegen vor dem Team von Sascha Brauns. Schon der erste, am Sonntag, 15.30 Uhr, bei der HSG Zotzenheim/St.Johann/Sprendlingen, könnte verwandelt werden. Zwar äußert sich Brauns vor dem Spiel gegen den Neunten gewohnt defensiv: „Zotzenheim ist eine junge Mannschaft, die kann an einem guten Tag jeden Gegner schlagen.“ Die Erfahrung aber lehrt, dass die 46er in dieser Saison so gut wie unbesiegbar sind. Bislang hat es nur Nierstein geschafft, dem TV Alzey Punkte abzuknöpfen.
Im Grunde kann nur noch die HSG Worms II dem TV Alzey die Tour vermasseln. Theoretisch. Wobei nicht auszuschließen ist, dass dieser letzte Aufstiegskonkurrent vorzeitig die Flügel streckt. Die Oberliga-Reserve der Wormser muss nämlich am Sonntag um 14 Uhr bei der TG Osthofen II ran. Verlöre sie dort, wäre der TV Alzey schon in die Rheinhessenliga aufgestiegen, ehe sein Spiel gegen Zotzenheim angepfiffen wäre.
Einen Live-Berichterstatter schicken die Alzeyer nicht nach Osthofen, sagt Brauns. Aber dass seine Mannschaft und er frühzeitig erfahren, wie dieses Spiel ausgegangen ist, davon ist der Coach überzeugt: „Fünf Spieler von uns, inklusive mir, spielten ja früher in Osthofen. Da werden wir unsere Kontakte spielen lassen“.
Wirklich wichtig ist es nicht, ob die 46er über das Resultat von Osthofen Bescheid wissen. Sie möchten in jedem Fall in Zotzenheim gewinnen, um auch die Meisterschaft einzufahren. Brauns: „Jetzt sind wir so nah dran, nun möchten wir auch den Titel.“
Am Rande: Durchaus möglich, dass diese Entscheidung am nächsten Wochenende fällt – also mit dem Alzeyer Derby zwischen dem HSV und dem TV. Für die 46er wäre es die Krönung der Saison, mit einem Sieg über den Lokalrivalen den Titelgewinn einzutüten.

(vom 15.03.19, aus: https://www.allgemeine-zeitung.de/sport/handball/alzey/handball-tv-alzey-fast-zuruck-in-der-rheinhessenliga_20016663?fbclid=IwAR21a5mgSRvvn8Ntpq0bq6iggGtYrjoT63s7ygz8AH0RmxnBX_XCpAOHSrc)

Auch den Angstgegner besiegt

Auch den Angstgegner besiegt

ALZEY – (bore). Die Verbandsliga-Handballer des TV Alzey haben auch die Auswärtshürde TG Osthofen II genommen und dürfen so langsam den Meistersekt kaltstellen. Das Team von Trainer Sascha Brauns bezwang den Angstgegner mit 41:31 (22:16). 5:2 führte der Primus nach sechs Minuten. Osthofen glich aber wieder zum 6:6 (11.) aus. Doch die Alzeyer legten stets vor und schafften es dann auch, sich wieder auf 14:10 (20.) abzusetzen. Zur Pause lag der Tabellenführer mit sechs Treffern Vorsprung vorne. In der zweiten Hälfte hatte der TV Alzey alles im Griff. Christoph Kreisel sorgte mit dem 30:20 (42.) für die Zehn-Tore-Führung, die der Spitzenreiter bis zum Schluss verteidigte. Daniel Strack war mit acht Toren bester Werfer der Alzeyer. […]

(aus: https://www.allgemeine-zeitung.de/sport/handball/alzey/auch-den-angstgegner-besiegt_20009844)

Herren I: TVA hat fast alle Mann an Bord

TVA hat fast alle Mann an Bord

ALZEY – (bore). Die Pause hat der Handball-Verbandsligist TV Alzey gut genutzt. „Die verletzten Spieler sind fast alle wieder zurück“, freut sich Trainer Sascha Brauns. Der Tabellenführer muss am Samstag auswärts bei der TG Osthofen II ran. Anwurf ist um 18 Uhr. „Osthofen ist in eigener Halle bärenstark, die TG-Akteure haben bis auf ein Unentschieden alle ihre Spiele zu Hause gewonnen. Da wartet also eine ganz schwere Aufgabe auf uns. Deshalb bin ich auch froh, dass ich endlich wieder einen 14-Mann-Kader zur Verfügung habe“, sagt der Alzeyer Coach. Das Hinspiel konnte der TVA zwar deutlich mit 36:23 gewinnen. „Doch auswärts in Osthofen, das ist so eine Sache. Ich habe ja selbst mal bei der TG gespielt. Das wird eine ganz andere Partie als noch in der Vorrunde“, glaubt Brauns.

(aus: https://www.allgemeine-zeitung.de/sport/handball/alzey/tva-hat-fast-alle-mann-an-bord_20004507)

TV Alzey siegt mit dünner Personaldecke

Handball: TV Alzey siegt mit dünner Personaldecke

Von Reiner Bohlander

Der TV Alzey eilt in der Verbandsliga dem Titel entgegen. Gegen die SG Bretzenheim feierten die Handballer ihren 15. Saisonsieg. Der HSV Alzey verlor in Nieder-Olm.

ALZEY – Dem TV Alzey gehen derzeit die Spieler aus. Dennoch gewinnt der Handball-Verbandsliga-Tabellenführer weiter – zuletzt gegen die junge Mannschaft der SG Bretzenheim II mit 38:28 (19:14).
„Ich muss den Spielern, die da waren, ein Sonderlob aussprechen“, sagte der Alzeyer Coach Sascha Brauns nach dem Erfolg und betonte: „Mit nur noch neun übrig gebliebenen Feldspielern haben wir uns gegen hochmotvierte Bretzenheimer durchgebissen.“ Zu Beginn machte der SG-Rückraumspieler Paul Gottron richtig Dampf. Er erzielte vier der ersten fünf Bretzenheimer Tore und die Gäste führten mit 5:4 (6.). „Wir haben ihn dann konsequent in Manndeckung genommen und dann wurden wir dominanter“, so Brauns. Alzey zog auf 13:8 (20.) weg und führte zur Pause mit fünf Treffern Vorsprung. „Wir mussten wegen des kleinen Kaders mit den Kräften haushalten“, so Brauns. Der TVA kontrollierte die Partie, hielt die Bretzenheimer auf Distanz und feierte letztlich seinen 15. Saisonsieg. Der Vorsprung an der Spitze beträgt somit weiter sieben Punkte auf die Konkurrenz. […]

(aus: https://www.allgemeine-zeitung.de/sport/handball/alzey/handball-tv-alzey-siegt-mit-dunner-personaldecke_19980554)

Herren I: TV 1846 Alzey – SG Bretzenheim II 38:28

Samstag 23.02.2019
TV 1846 Alzey – SG Bretzenheim II 38:28 (19:14 / 19:14)

Am Samstagabend hatten wir die Rheinhessenliga-Reserve der SG Bretzenheim zu Gast, angeführt von dem jungen Rückraum-Shooter Paul Gottron spielte die SG von Anfang an munter mit.
Nach seinem 4ten Tor in den ersten 6 Spielminuten wurde eben jener Paul Gottron beim Stand von 4:5 (6.) konsequent in Manndeckung genommen.
Dieses Mittel machte sich gleich bezahlt, im 5 gegen 5 + Manndeckung konnten wir uns nach und nach absetzen und über den 13:8 (20.) Zwischenstand erarbeiteten wir uns eine 19:14 Halbzeit Führung.
Mit einem noch kleineren Kader wie letzte Woche schon galt es in der zweiten Halbzeit mit den Kräften clever hauszuhalten und weiterhin möglichst effizient zu sein. Über den Zwischenstand von 27:21 (40.) gelang dies bestens und wir konnten die SG bis zum 33:27 (51.) souverän auf Abstand halten.
Ein 4:0-Lauf in 6 Minuten zum 37:27 (57.) brachte dann die endgültige Entscheidung zum 38:28 Heimsieg.
Ein Sonderlob verdienen sich heute alle Spieler, welche überhaupt im Kader standen, denn mit nur noch 9 übrig gebliebenen Feldspielern gegen eine junge hochmotvierte Bretzenheimer Mannschaft sich so souverändurchzubeißen verdient meinen größten Respekt, Chapeau meine Herren!
Unser nächstes Spiel findet am Samstag den 09.03.2019 um 18:00 Uhr auswärts bei der TG Osthofen II statt.
Ich hoffe sehr, dass die 2 Wochen Pause bis zum schweren Auswärtsspiel beim Tabellenvierten dem ein oder anderen Spieler helfen wieder gesund zu werden, um dann dem Team helfen zu können und wieder breiter aufgestellt zu sein.

Torhüter: Liebing und Schuhmacher
Feldspieler: Bannicke 12, Kubisch 9/2, Kreisel 8, Hahn 3, Ay 2, Bellermann 2, Ruch 2, Mettler und Pahl