News

Hier finden Sie immer die neusten News aus Zeitung und Verein auf einem Blick

Damen: TV 1846 Alzey – HSC Ingelheim II 23:22 (12:11)

Am vorletzten Heimspieltag der Saison 2017/2018 haben es die Damen vom TV nochmal richtig spannend gemacht. Sie spielten gegen die Damenmannschaft des HSC Ingelheim II, die aktuell auf dem achten Tabellenplatz steht. Erst in der dritten Spielminute fiel das erste Tor und so schleppend ging es weiter, in der elften Minute stand es 4:2. Dann stellten sich die TV-Mädels endlich auf die sehr offene Abwehr der Ingelheimerinnen ein und nutzen die großen Lücken, nach sieben weiteren Minuten stand es dann 9:6. Aber die Leistung blieb ein auf und ab, sodass Alzey mit einer nur knappen Führung in die Halbzeit ging; 12:11.

Die zweite Halbzeit lief gut an und man konnte sich nach 10 Minuten mit fünf Tore absetzen (18:13). Doch durch unnötige Ballverluste und andere individuelle Fehler der Heimmannschaft konnte die Gastmannschaft in der 55. Spielminute ausgleichen (21:21). Doch das Ziel der TV-Mädels war weiter klar und sie gaben vor allem in der Abwehr nochmal alles: Ingelheim konnte in den letzten fünf Minuten nur noch ein Tor erzielen und sie selbst machten zum Glück zwei, sodass die Punkte zum Schluss in Alzey blieben; Endstand 23:22.

TV 1846 Alzey – TV Nierstein 39:28 (20:9)

Samstag 14.04.2018
TV 1846 Alzey – TV Nierstein 39:28 (20:9)

Am Samstag Abend hatten wir nach einer sehr gelungen Grill-Fan-Vorbereitung den TV Nierstein zu Gast, eine junge Mannschaft welche von dem zweitbesten Feldtorschützen der Liga Darius Kriegeskorte getragen wird und von den letzten 7 Spielen mit 6 Siegen und 1 Remis im Rücken mit breiter Brust nach Alzey gekommen war.

Doch eben dieser großgewachsene Rückraum-Schütze fehlte im TVN Aufgebot und somit konnten wir auf eine stabile und defensive 6-0-Abwehr bauen, mit unserem 2016/2017er Innenblock Henning Pahl und Andreas Bach.

Trotz der Ausfälle von Max Becker, Philipp Gau, Sebastian Ruch und dem Austausch im Innenblock (von Felix zu Henning Pahl) kamen wir vom Start weg gut in die Partie 8:4 (10.) und konnten diesen Vorsprung nach und nach ausbauen 14:8 (20.). In den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit ließ eine starke Abwehr mit einem guten Dean Verhagen dahinter nur noch einen Gegentreffer zu und durch einen flexiblen Angriff baute man die Führung vorentscheidend zum 20:9 Halbzeitstand aus.

Die zweite Halbzeit wurde dann trotz eindringlicher Warnung in der Kabine nicht konsequent wie in der ersten Halbzeit bis zu Ende gespielt.
Die Führung wurde souverän verwaltet, die Spielanteile wurden verteilt und es wurde munter durchgewechselt, aber in der Abwehr wurde mehr und mehr spekuliert und nicht mehr sauber bis zum Ende verteidigt und auf den Ballgewinn abgewartet.

Über die Zwischenstände 27:16 (40.) und 32:23 (50.) wurde die Partie mit auch in einem in der Höhe verdienten und nie gefährdeten 39:28 Endstand abgeschlossen.

Nächste Woche Sonntag Mittag haben wir unser letztes Auswärtsspiel der Saison bei der SG Bretzenheim II.

17.04.2018 – Nachtrag: Hier auch der aktuelle Bericht aus der Allgemeinen Zeitung

Im Dienst der Vereine

Bild könnte enthalten: 1 Person

Chance auf zweiten Platz in der Verbandsliga

Am Samstag findet der vorletzte Heimspieltag der Saison 2017/2018 statt, leider ohne ein Spiel der Zweiten Herrenmannschaft, die erst wieder am 21.04.2018 auswärts gegen den HC Gonsenheim IV antritt.

Eröffnet wird der Heimspieltag durch das Spiel der Damen, die um 17.50 Uhr gegen Ingelheim antreten. Um 19.40 Uhr beginnt das Spiel der Ersten Herrenmannschaft gegen den TV Nierstein. Im Moment stehen die TV-Damen auf dem ersten Platz der A-Klasse, den sie gegen Ingelheim definitiv verteidigen möchten. Durch den Sieg am vergangenen Sonntag können sie aber definitiv nicht unter den zweiten Tabellenplatz rutschen und haben die Vizemeisterschaft sicher.

Anders die Erste Herrenmannschaft; sie stehen aktuell auf dem dritten Tabellenplatz der Verbandsliga. Rechnerisch ist noch der zweite Platz drin, davon wird auch in der aktuellen Ausgabe der Allgemeinen Zeitung Alzey berichtet: TV Alzey liebäugelt noch mit Platz zwei

Handball-Verbandsliga: TV Alzey siegt

Am 10. April erschein ein Zeitungsartikel zum Spiel der Ersten Mannschaft in der Allgemeinen Zeitung Alzey. 28:30 schlug unsere Mannschaft den HSV Sobernheim nach einem hitzigen Spiel: Lesen Sie hier den Artikel aus der AZ Alzey.

Spielberichte vom Wochenende

Herren I – Samstag 07.04.2018
HSV Sobernheim – TV 1846 Alzey 28:30 (13:14)

Am Samstagabend in Bad Sobernheim galt es erneut zu improvisieren, ohne die kurzfristigen Ausfälle Bach – Becker – Illy – Sieben mussten wir nicht nur gegen einen hochmotivierten Gegner, sondern auch gegen eine nicht immer neutrale volle Halle antreten.

Schnell konnten wir mit 0:3 (3.) in Führung gehen und diesen Vorsprung zum 2:7 (7.) ausbauen und bis zum 5:10 (14.) verwalten;
bis dahin bestimmten wir die Spielgeschwindigkeit und das Spielgeschehen.
Durch einen mehr wie unglücklichen Ellenbogentreffer verletzte sich unser Max Bannicke schwer und musste mit einer stark blutenden Platzwunde im Gesicht direkt ins Krankenhaus. Getragen von der nun aufgeweckten Halle und einem guten Essling im Tor kämpften sich die Sobernheimer Tor um Tor heran 11:12 (23.), und so gingen wir nach einem guten Beginn nur mit einer 1-Tore-Führung in die Pause.

In der Kabine wurde die Neuordnung und der Plan besprochen, dass es eine lange zweite Halbzeit werden würde war allen klar, aber jetzt wollten wir es erst Recht allen zeigen und für die Fehlenden punkten.
Erneut kamen wir besser aus der Kabine und konnten mit Ruhe und dem Selbstvertrauen in die eigene Stärke uns eine 4-Tore-Führung erarbeiten 17:21 (40.) und diese bis zum 22:26 (50.) souverän halten.
Doch es sollte nochmal hektisch werden, dank ein paar unglücklichen Aktionen und aufkommender Hektik in der Halle konnte der HSV beim 27:26 (56.) erstmalig in Führung gehen und diese kurz 28:27 (57.) behalten. Doch in den letzten 3 Minuten konnten wir dank eines 3-0-Laufes die Partie zu unseren Gunsten drehen und nach der langen Führung auch verdient mit einem Sieg beenden 28:30 (60.).

Sebastian Ruch im Rückraum mit 9 Toren und Marcel Bellermann am Kreis mit 7 Toren waren am treffsichersten und erzielten somit den Löwenanteil der TV Tore.
Ein Sonderlob verdiente sich aber Julian Junker, vorher bereits auf der Halbposistion deckend rückte er mit nur 24 Jahren (nach dem verletzungsbedingten Ausfall) mal nebenbei in das Abwehrzentrum und kämpfte die restlichen 40 Minuten im Innenblock als ob er dies schon sein ganzes Leben gemacht hätte und avancierte zum Matchwinner.

Dank des 14. Sieges im 19. Spiel ist unser Saisonziel mit dem Tabellenplatz 3 uns nicht mehr zu nehmen, und wir können die restlichen 3 Spiele der Runde ohne Druck bestreiten.

Bild könnte enthalten: 10 Personen, Personen, die lachen

Damen – Sonntag 08.04.2018
TV Nierstein – TV 1846 Alzey 20:27 (9:13)
 
Als Spitzenreiter fuhr die Damenmannschaft am Sonntagmittag nach Nierstein zum Tabellendritten. Kurz vor dem Ende der Saison 2017/2018 liegt den TV-Mädels alles daran den ersten Tabellenplatz zu verteidigen. Es war bekannt, dass der TV Nierstein eine 5-1-Abwehr spielt, also wurde das zuvor im Training trainiert. Aber zu Beginn des Spieles konnte die vorgezogene Abwehrspielerin die TV-Mannschaft verunsichern und Nierstein führte schnell 2:0. Danach fingen sie sich aber und gingen in der 5. Minute in Führung (3:4). Wie schon beim letzten Spiel wurde das Druckspiel schnell und ordentlich umgesetzt, sodass die Außen in Szene gesetzt werden konnten und insgesamt siebe Tore in Folge von den Alzeyer Außenspielerinnen verwandelt wurden; (5:10) in der 15. Spielminute.

Mit einem Spielstand von 9:13 startete die zweite Halbzeit. Sicher und motiviert spielte die Mannschaft vom TV Alzey das Spiel bis zum Ende; Endstand 20:27. Durch den Sieg hat die Mannschaft ihr Ziel, die Tabellenführung zu verteidigen, erreicht und sich bereits jetzt mindestens den Vizemeister-Titel gesichert! Herzlichen Glückwunsch dazu! Aber noch stehen drei Spiele an: Am kommenden Samstag treten sie um 17.50 Uhr in eigener Halle zunächst gegen den HSC Inhelheim II an und das Ziel ist klar!

HSV Sobernheim – TV 1846 Alzey

Heute Abend spielt die Erste Mannschaft um 20.00 Uhr in Bad Sobernheim in der Dr. Werner-Dümmler-Halle. Auch wenn der HSV Sobernheim auf dem letzten Tabellenplatz der Verbandsliga steht, möchte Trainer Sascha Brauns diese Mannschaft nicht unterschätzen.

Hierzu ein Bericht aus der Allgemeinen Zeitung Alzey.

 

Fast zeitgleich  spielt die Zweite Mannschaft um 19.35 Uhr in Wörrstadt: Tabellenerster gegen Tabellendritter. Wir drücken unseren Männern die Daumen!

 

Und morgen spielen dann noch unsere Damen auswärts gegen den TV Nierstein. Um 13.45 Uhr ist der Anpfiff des wichtigen Spieles.  Als Tabellenerster wollen die Damen einen Sieg gegen den Tabellendritten holen! Wir drücken den Mädels die Daumen!

TuS Wörrstadt II – TV 1846 Alzey II

Ein Ausschnitt aus dem Wochenblatt Alzey (Ausgabe voom 04.04.2018)

Bild könnte enthalten: 2 Personen

Damen: Tus Kirn II – TV 1846 Alzey 10:26 (4:18)

Samstag 24.03.2018
Tus Kirn II – TV 1846 Alzey 10:26 (4:18)

Am Samstagabend fuhr unsere Damenmannschaft nach Kirn; Anpfiff 18.00 Uhr. Nachdem bekannt war, dass die zweite Damenmannschaft des TuS Kirn in eigener Halle mit Harz spielen darf, haben sich die Alzeyer Mädels in 2-3 Trainingseinheiten versucht darauf einzustellen und haben selbst mal mit Harz trainiert. Aus diesem Grund war die Mannschaft auf den Verlauf des Spiels sehr gespannt. Konnte man wirklich gut mit einem geharzten Ball spielen? Zudem wussten sie, dass in Kirn zwei sehr gute Rückraumspielerinnen spielen, die man in den Griff bekommen musste, wollte man das Spiel gewinnen (was das klare Zeil war!). Aber in Kirn angekommen, war relativ schnell klar, dass das Spiel anders werden sollte als vermutet. Kein Harz und die Mannschaft (auf die man sich eingestellt hatte) war nicht da: Viele der starken Stammspielerinnen waren verhindert und es trat eine geschwächte Kirner Damenmannschaft an. Dementsprechend gut konnte unsere Mannschaft ins Spiel kommen, nach sieben Minuten führten sie 1:7. Im Angriff wurde ein schnelles und gutes Druckspiel umgesetzt, wodurch Torchancen erspielt wurden und der Vorsprung konnte zum Schluss der ersten Halbzeit auf 4:18 ausgebaut werden.
So gut die erste Halbzeit verlief, so schlecht waren dann Phasen der zweiten Halbzeit. Kirn stellte zu Beginn der Halbzeit die Abwehr um, was den TV-Angriff etwas aus dem Konzept brachte. Erst nach mehr als sechs Minuten konnte aus dem Spielfluss heraus das nächste Tor für Alzey erzielt werden. Aber zum Glück stimmte es in der Abwehr meist weiterhin, weshalb Kirn in der Zeit nur ein Tor erzielen konnte; 5:20 in der 37. Spielminute. Auch wenn die Leistung der ersten Halbzeit nicht mehr abgerufen werden konnte, wurde das Spiel eindeutig gewonnen; Endstand 10:26.

HSV Alzey – TV 1846 Alzey 25:33 (11:14)

Samstag 17.03.2018
HSV Alzey – TV 1846 Alzey 25:33 (11:14)

Vor über 300 Zuschauern kam es am Samstagabend zum großen Alzeyer Stadtderby HSV gegen TV Alzey.
Auch wenn die Rivalität mittlerweile sicherlich lange nicht mehr so voller Hass wie früher ist, zieht es dennoch von jung bis alt jeden Handball Fan zum Derby in die Halle.

Den besseren Start erwischte der HSV, welcher zu Beginn angeführt durch schöne Einzelleistungen von Felix Schäfer mit 5:3 (10.) in Front lag. Doch nach und nach wurde die Abwehr stabiler und der Angriff sicherer, was zur ersten TV Führung 7:8 (18.) führte. Die 10:9 (20.) Führung des HSV sollte die letzte Führung an diesem Abend gewesen sein. Denn was nicht von der sehr beweglichen 6-0-Abwehr geblockt oder verhindert werden konnte parierte Jens Liebing im Tor. Bis zur Pause wurde nur noch 1 Gegentor in 10 Minuten zugelassen und vorne wurden die Angriffe geduldig ausgespielt und effizient abgeschlossen, somit ging es mit einem 3 Tore Vorsprung 11:14 in die Kabine.

Direkt nach der Pause konnten wir die Führung ausbauen 11:16 (34.) und bis zum 15:20 (40.) halten, und zwangen somit den HSV früh die letzte Auszeit zu nehmen.
Mit einer wilden 6-gegen-6 Manndeckung über das halbe Feld sollte Hektik und Unruhe ins Spiel und die Wende gebracht werden, doch wir blieben ruhig und konnten den 5 Vorsprung behalten 21:26 (49.). Durch einen beeindruckenden 4:0-Lauf in 4 Minuten der Crunch-Time, und dies teilweise trotz doppelter Unterzahl war das Derby beim 21:30 (53.) entschieden.

Am Ende ist der 25:33 Sieg auch in der Höhe absolut verdient; eine bärenstarke 6-0-Abwehr mit dem Innenblock Andreas Bach / Felix Pahl, einem konsequenten Umschaltspiel aus dem eigenen Angriff zurück in die eigene Abwehr und einem sehr guten Jens Liebing im Tor dahinter hielt den HSV bei nur 25 Toren, was der Hauptgrund für den Sieg ist. Dass wir im Angriff über viele Waffen verfügen und dort immer für viele Tore von allen Positionen gut sind ist bekannt, doch die Ruhe und Übersicht gegen die wechselnden Abwehrformationen vom HSV ist heute besonders zu erwähnen.

Bannicke 12, Markert 5, Sieben 5/2, Bach 4, Ruch 4, Ay 2, Bellermann 1

Derbysieg & und damit auch dem Ziel vom Tabellenplatz 3 ein großes Stück näher gekommen!

 

Lesen Sie hier den Artikel aus der AZ Alzey.