HSG Worms II – TV 1846 Alzey 36:38 (17:19/19:19)

Sonntag 09.12.2018
HSG Worms II – TV 1846 Alzey 36:38 (17:19/19:19)

Am Sonntagabend waren wir bei der Oberliga-Reserve der HSG Worms II zu Gast, der Verbandsliga-Meister von 2016/2017 konnte bis heute jedes Heimspiel gewinnen und würde ohne die Schiri-Minuspunkte in der Tabelle erneut auf Platz 2 stehen.
Die HSG versuchte von der ersten Minute an durch große Härte und mit nicht immer fairen Mitteln unseren Angriff lahm zu legen und kam leider auf Grund der schwachen Schiedsrichter-Leistung viel zu oft damit durch.
Das Spiel glich einer Achterbahnfahrt, die HSG konnte zwar in der gesamten Spielzeit nicht ein einziges Mal in Führung gehen, dennoch blieben sie im Stile einer Spitzenmannschaft bis zum Ende an uns dran und konnten das Spiel spannend halten.
Die Anfangsviertelstunde verlief noch relativ ausgeglichen 8:10 (16.), danach konnten wir uns das erste Mal auf 4 Tore absetzen 9:13 (20.) und dies bis kurz vor die Pause halten und sogar auf 5 Tore ausbauen 13:18 (26.), doch die HSG gab nicht auf und konnte psychologisch wichtig vor der Halbzeit noch auf 17:19 verkürzen.
Den besseren Start nach der Pause hatte die HSG und konnte beim 19:19 (32.) das erste Mal seit dem 2:2 (4.) ausgleichen.
Das nächste Zwischenhoch brachte uns die erneute 3-Tore-Führung 22:25 (37.), doch ein schneller 4:1-Lauf der Gastgeber führte zum letzten Remis der Partie 26:26 (41.).
Der nächste Punch brachte dann aber die Vorentscheidung zu unseren Gunsten, die 5-Tore-Führung 31:36 in der 52ten Minute war dann zu viel für die HSG, sie gaben zwar nicht auf und konnte nochmals verkürzen, aber am Ende steht ein verdienter 36:38 Auswärtssieg auf der Anzeigetafel.
Mit einem Mini-Kader bei der HSG Worms II zu gewinnen ist ein echter Big Point für uns, wir haben uns nie von der Härte anstecken lassen und haben von der ersten bis zur letzten Minute unseren Plan versucht umzusetzen. Von unseren mitgereisten Fans angetrieben konnten wir die kompletten 60 Minuten eigentlich in Führung liegend spielen, dass die HSG nicht umsonst oben in der Tabelle steht konnte man heute sehen, aber eine tolle Mannschaftsleistung und ein bärenstark aufgelegter Max Bannicke (14 Feldtore!) machten heute den Unterschied.
Nachste Woche am Samstag den 15.12.2018 empfangen wir um 19:40 Uhr den aktuellen Tabellenzweiten und aktuellen Meister 2017/2018 aus Nieder-Olm zum letzten Spiel bis zum Rückrundenauftakt im Februar 2019.
Torhüter: Liebing und Schuhmacher
Feldspieler: Bannicke 14, Kreisel 8, Strack 5/3, Bellermann 3, Kubisch 3, Ruch 3, Ay 1, Sieben 1 und Junke