1. Herren

Verbandsliga 2018/2019

P1070552

Stehend von links:

Betreuer Felix Kuhaupt, Trainer Sascha Brauns, Sebastian Ruch, Max Bannicke, Max Becker, Daniel Strack, Henning Pahl, Felix Illy, Fabian Sieben, Andre Kubisch

Sitzend von links:

Marcel Bellermann, Moritz Eidenmüller, Pascal Hahn, Sebastian Turlof, Benny Ahlert, Philipp Gau, Julian Junker, Daniel Ay

Es fehlen:

Sven Gaubatz, Christoph Kreisel, Jens Liebing und Manuel Schuhmacher

Zu- und Abgänge der Saison 2018/19:

Zugänge: Andre Kubisch wechselte vom Lokalrivalen HSV Alzey zu uns und wird auf Rückraum Rechts und Rechtsaußen für große Torgefahr sorgen und unsere Haupttorschützen weiter entlasten.
Christoph Kreisel war zuletzt für die SG Saulheim aktiv und wird uns hauptsächlich auf Außen verstärken. Durch seine vielen Wurfvarianten kann er auch aus schlechtem Winkel für Torgefahr sorgen. Seine zweite große Stärke ist das Konterverhalten, dank seinem schnellen Umschaltverhalten wird er uns helfen viele vermeintlich leichte Tore durch den Tempogegenstoß oder die 2te Welle erzielen zu können.
Sven Gaubatz kommt vom TV Nieder-Olm und wird mit seiner Erfahrung aus der 3.Liga und Oberliga helfen die jungen Spieler weiter zu formen, aus beruflichen Gründen kann er leider nicht voll mittrainieren, im erweiterten Kader wird er uns aber sicherlich in einigen Spielen aushelfen können.
Manuel Schuhmacher ist im Sommer kurzfristig vom HSV Alzey zu uns gewechselt, zusammen mit Benny Ahlert und Jens Liebing wird er unser neues starkes Torhüter-Trio bilden.
Abgänge: Dean Verhagen (Wechsel zur Zweiten), Andreas Bach (TV Nieder-Olm)

>> Hier geht es direkt zur Mannschaft bei Handball4all

Ausblick auf die Saison 2018 / 2019

„Wir wollen eine erfolgreiche EM spielen, aber eine Titelverteidigung darf nicht als selbstverständlich angesehen werden.“ sagte Christian Prokop als aktueller Bundestrainer warnend vor der letzten EM.

Und genau dieser Punkt ist die größte Herausforderung für die kommende Runde 2018/19, denn nach dem großen Erfolg in den letzten 3 Jahren (mit den Spitzenplatzierungen Platz 4, Platz 2 und Platz 3) sind die Erwartungshaltungen natürlich groß.

Und selbstverständlich werden wir versuchen diesen, mit einer gewissenhaften Vorbereitung und einer guten Runde entgegen zu treten und möglichst den Erfolg zu bestätigen.

Wir werden in der Vorbereitung mit vielen Lauf- und Athletikeinheiten den Grundstock an Fitness legen, mit einem Turnier und einigen Testspielen immer wieder überprüfen wie weit wir im Wettkampf sind und dann mit dem Trainingslager und den restlichen Halleneinheiten immer wieder an Stärken und Schwächen arbeiten.

Doch auch der Spaß darf und wird nicht zu kurz kommen, unter anderem an unserem Teamevent (Kanutour auf der Glan) konnten wir sehen wie die Mannschaft in unruhigem Fahrwasser so auskommt.

Schwierig wird einen genauen Tabellenplatz vorherzusagen, denn mit der HSG Worms II kommt der Verbandsliga-Meister 2016/17 aus der Rheinhessenliga zurück, der aktuelle Verbandsliga-Meister 2017/18 der TV Nieder-Olm II durfte nicht aufsteigen und bleibt also auch in der Verbandsliga.

Neben den beiden vergangenen Meistern, welche beide den Titel holen werden wollen gibt es 5 weitere 2te bzw. 3te Mannschaften, welche als Reserveteams über einen schier unerschöpflichen Fundus an Spielern verfügen und sicherlich eine gute Rolle spielen werden.

Dann hoffen wir, dass das enorme Verletzungspech der letzten Runde nicht erneut über das Team kommt. Nur zwei Spieler vom kompletten Kader konnten überhaupt alle Spiele bestreiten, die restlichen Spieler sind teilweise bis zu 13 Spiele (von 22 möglichen) ausgefallen.

Das Ziel soll aber wieder Platz 2-6, also die obere Tabellenhälfte sein.

Das Wichtigste ist, wie in den vergangenen Jahren auch, Spaß am Handball zu haben und als Mannschaft möglichst viele Erfolge feiern zu können, dies bedeutet manchmal mehr als nur der sportliche Erfolg auf der Anzeigetafel.

>> Hier gibt es Bilder aus den vergangenen Spielzeiten