Spielberichte vom Samstag

Samstag 24.02.2018

Herren
TV 1846 Alzey – TV Nieder-Olm II 35:34 (17:16)

Ohne Andreas Bach, Max Becker, Pascal Hahn, Felix Illy, Julian Junker, Henning Pahl und dann gegen den Ligaprimus TV Nieder-Olm II mit einer deutlichen Hinspielniederlage vom Oktober 2017 im Kopf.
Was soll da denn im Rückspiel nun schon möglich sein ? Was kann da heute schon in der Halle passieren ?

Unser Ziel war es von Anfang an hellwach zu sein und versuchen so lange wie nur möglich das Spiel offen halten zu können, um den TVNOII nicht das souveräne starke Spiel mit einer eigenen Führung im Rücken spielen zu lassen.

Ein furioser Start mit 3:0 nach 2 Minuten brachte von Anfang an Leben und den Glauben ins eigene Spiel, über den Zwischenstand von 7:3 (10.) blieben wir bis zum 9:6 (15.) konstant in Führung.
Alexander Kowalczyk in Bestform brachte mit 9 Toren in der ersten Halbzeit die Gäste im Alleingang zurück bzw. sogar kurz in Front 11:12 (22.). In die Kabine ging es dann mit einem 1-Tore-Vorsprung von 17:16; der Plan das Spiel offen zu halten war also bisher mehr wie aufgegangen.

Um die Kreise von Alexander Kowalczyk ein wenig bremsen zu können wurde die Abwehr auf eine offensivere 5-1-Abwehr umgestellt, was auch direkt Früchte trug, 24:20 (36.).
Diese 4-Tore-Führung wurde leidenschaftlich über den 28:24 (45.) Zwischenstand bis zum 32:28 (54.) 6 Minuten vor Schluss beibehalten.
Doch der TVNOII hat nicht ohne Grund bisher alle 15 Spiele gewinnen können, eine 2-min-Strafe gegen uns wussten sie im Stile einer echten Spitzenmannschaft gnadenlos auszunutzen und konnten einen 4-0-Lauf in 3 Minuten zum 32:32 (57.) erzielen.

Möglichst lange offen halten war der ursprüngliche Plan, jetzt nach solch einem Spiel musste man sich doch für diesen Kampf aber irgendwie auch belohnen …
34:34 und 59:47 Minuten gespielt, Auszeit TV 1846 Alzey.
Die Taktik des letzten Angriffs wurde besprochen, und wenige Sekunden vor Schluss konnte unser Kapitän Sebastian Ruch auf Linksaußen zum Wurf kommen und das 35:34 Siegtor erzielen.

Hervorzuheben ist die mannschaftlich geschlossene Leistung, unser Torhüter Duo Liebing / Verhagen beide mit wichtigen Paraden, die 8 noch übrig gebliebenen Feldspieler der 1ten Ay / Bannicke / Bellermann / Gau / F.Pahl / Ruch / Sieben / Strack plus die beiden sehr wichtigen Aushilfen Appelmann und Räder. Jeder Einzelne der 12 hat seine Leistung mit unglaublichen Willen und großer Leidenschaft zum Überraschungscoup beigetragen.

In zwei Wochen geht es dann auswärts gegen die HSG Zotzenheim/St.J./Spr., welche die letzten 3 Spiele in Folge gewinnen konnte und sicherlich wie im Hinspiel ein unangenehmer Gegner sein wird.

Damen

TV 1846 Alzey – SSV Meisenheim II 28:17 (12:9)

Am Samstag Nachmittag spielte die Damenmannschaft vor gut besuchter Tribüne gegen den SSV Meisenheim II.
Die TV-Mädels freuen sich, dass es immer mehr Fans schon nachmittags in die Halle schaffen und sie unterstützen. Trotzdem waren die ersten Minuten des Spieles recht durchwachsen: Torchancen wurden nicht gut verwertet und auch in der Abwehr stimmte es noch nicht ganz (4:4 in der 10. Minute). Bis zur 23. Minute blieb es weiter ausgeglichen (9:9), bis sich die Mannschaft kurz vor der Halbzeitpause endlich langsam absetzen konnte (12:9).
Nach der Halbzeitpause ging es gut weiter: Im Angriff wurden viele Tore gemacht und die Abwehr stand auch. Endlich zeigten die Alzeyerinnen was sie können. Sie spielten zusammen als Mannschaft, halfen sich gegenseitig in der Abwehr und spielten sich vorne gegenseitig frei. Fast jede Spielerin konnte ein Tor erzielen. Nach 50 Minuten lagen sie mit 7 Toren vorne (21:14) und zum Ende des Spiels sogar mit 11 Toren; Endstand 28:17.