Spielberichte vom Wochenende

Frauen A-Klasse – Samstag 21.04.18
HC Gonsenheim III – TV 1846 Alzey 18:18 (9:8)

Am Samstagabend um 18.00 Uhr spielten unsere Damen auswärts gegen die dritte Mannschaft des HC Gonsenheim: Tabellenerster gegen Tabellenzweiter. Mehrmals führte Gonsenheim die Tabellenspitze der Frauen A-Klasse in der Vergangenheit an, konnte aber nie aufsteigen, da die Zweite Damenmannschaft von Gonsenheim bereits in der Kreisliga spielt. Unerwartet, aber verdient stehen nun unsere Mädels des TV 1846 Alzeys oben. Nur einen Punkt trennt sie von den direkten Verfolgerinnen.
Angespannt, aber motiviert eröffneten die TV-Mädels das Spiel und konnten direkt mit 0:2 in Führung gehen (3. Spielminute). Aber schon wenige Minuten später gleichte Gonsenheim aus (2:2 in der 6. Minute). In der gesamten ersten Halbzeit waren beide Mannschaften immer eng beieinander; Halbzeitstand 9:8.
Hoch motiviert starteten die Alzeyerinnen in die zweite Halbzeit und konnten in der 34. Minute ausgleichen (10:10). Die Motivation und die Stimmung der Mannschaft passte. Man spielte als Team, sie feuerten sich gegenseitig an, unterstützen sich im Angriff als auch in der Abwehr und überzeugten als Mannschaft. Von dieser Stimmung getragen gingen sie mit 11:14 in Führung (42. Minute). Aber die Gonsenheimerinnen konnten wieder gleichziehen (14:14,46. Minute), vor allem dank der Spielerin Nr. 15, die über 50% der Gonsenheimer Tore erzielte. Gegen die vielen präzise geworfenen Freiwürfe konnten die TV-Mädels oft nichts machen. Aber der Wille war da und sie kämpften weiter und es blieb spannend bis zum Schluss. Am Ende verabschiedete man sich mit einem Remis (18:18), der sich für die Alzeyer Mädels aber in diesem Moment fast wie ein Sieg anfühlte: Sie bleiben weiterhin an der Tabellenspitze und haben es nun selbst in der Hand als Meister der A-Klasse in die Kreisliga aufzusteigen. Am Samstag haben sie ihr letztes Spiel der Saison gegen den TV Nieder-Olm II, die erst heute als Tabellenletzter gegen den Tabellen-Vierten gewonnen haben. Die Damen von Nieder-Olm werden nächstes Jahr die Mannschaft nicht mehr melden, weshalb das für die meisten das offiziell letzte Handballspiel sein wird. Und da werden sie bestimmt nochmal alles geben, weshalb unsere Damen dieses Spiel nicht unterschätzen dürfen. Gewinnen die TV-Mädels dieses Spiel jedoch sind sie Meister der Frauen A-Klasse. Das heißt es bleibt hochspannend bis zum Schluss. Deshalb kommt nochmal alle am nächsten Samstag zum letzten TV-Heimspieltag der Saison 17/18 in die Rundsporthalle nach Alzey.

 

Herren I – Sonntag 22.04.2018
SG Bretzenheim II – TV 1846 Alzey 35:34 (13:16)

Am Sonntag Mittag waren wir bei der SG Bretzenheim II in einer unglaublich warmen Mainzer Halle zu Gast.Die 1:0 Führung der Gastgeber konnten wir direkt zum 1:3 (8.) kontern und uns nach und nach zum 4:7 (12.) absetzen.Durch geduldige Angriffe und eine starke Abwehr mit einem sehr beweglichen Innenblock Henning Pahl / Julian Junker konnten wir diesen Abstand konstant halten 8:12 (20.) und mit 13:16 (30.) in die Pause gehen.

In der zweiten Halbzeit mussten wir unserem kleinen Kader nach und nach Tribut zollen.
Die 4 fehlenden Spieler Bach, Gau, Sieben und Strack und die 3 angeschlagen spielenden Spieler Becker, Markert und Ruch zwangen den Rest zu einer unglaublichen Leistung.
Angetrieben von einem guten Jens Liebing im Tor und unter anderem durch Max Bannicke und Marcel Bellermann im Angriff, welche 18 Tore selbst erzielten und 8 Siebenmeter erkämpften, konnten wir lange vorne bleiben 21:23 (40.) und bis zum Ende hoffen 30:34 (55.).

In den letzten Minuten führten vermeintlich leichte Fehler zu einfachen Kontern der SG und zum unglücklichen 35:34 Ende.
Nach dem großem Kampf gegen eine volle SG Bank hätte man sicherlich einen (oder zwei Punkte) verdient gehabt, aber so ist nun mal der Sport, mit der gezeigten kämpferischen Leistung können wir zufrieden sein und werden nächste Woche neu angreifen.

Nächste Woche werden wir am Samstag Abend die lange Saison im letzten (Heim-)Spiel der Runde gegen die SF Budenheim III beenden, mal sehen wie sich der Kader bis dahin entwickelt.

Herzlichen Glückwunsch an den TV Nieder-Olm II zur verdienten Meisterschaft und herzlichen Glückwunsch an den HSC Ingelheim zur verdienten Vizemeisterschaft.